Falkenorga



Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Marktplatz / Ring der Heiler Haube zu verkaufen
« Letzter Beitrag von Alessariel am 19.August.2017, 10:53:26 »
Ich hab noch diese kaum getragene selbstgefertigte Ring der Heiler Haube rumliegen. Hat da vielleicht ein Ringmitglied Verwendung für? Abzugeben für € 15 zzgl. eventueller Versand.
2
Falkenlande 1 / Re: Fotos Falkenlande I
« Letzter Beitrag von Marina am 04.August.2017, 08:18:49 »
Liebe Eva,
ganz ganz vielen Dank für die tollen Eindrücke von dem schönen Con!
Deine Motive sprechen für sich und bringen die Stimmung der jeweiligen Szene sehr gut rüber.

Ganz besonders vielen Dank für das Foto von mir und Cyrano beim Würfeln. Endlich gibt es ein Larp-Pärchenfoto von uns :D

Ich freue mich auf ein Wiedersehen, gerne auch bei einem Fotoevent in Hamburg!
Ganz liebe Grüße,
Marina alias Sari
3
Falkenlande 1 / Re: Fotos Falkenlande I
« Letzter Beitrag von Koloman78 am 27.Juli.2017, 22:14:54 »
Hey,

wenn Sie ganz Hamburg schon für nur "G20" gesperrt haben, dann könne Sie das ja für die Falkenlade auch mal auch tun.
Wir bekommen bestimmt Bettelvolk und Herren aus mehr als 20 Baronie(e)n zusammen ... und am Ende vom Plott nimmt man auch immer "Hausaufgaben" fürs nächste mal mit ...

/kolo

4
Falkenlande 1 / Re: Fotos Falkenlande I
« Letzter Beitrag von Harun am 26.Juli.2017, 22:46:25 »
Ach Olaf... Ich glaube, es geht mehr um folgenden Aspekt:

"Es wurde bereits alles gesagt."
"Ja, aber noch nicht von jedem."

Die Orga hat mitgelesen (ja, alles), macht sich dazu ein paar Gedanken und verweist hiermit freundlich auf die im Kleingedruckten stehende Orga-Willkür.
Und im Moment sieht es danach aus, als könnte Falkenlande 2, jedenfalls in 2018, schon am nicht verfügbaren Gelände scheitern.
2019 und 2020 sind geklärt, die Mietverträge liegen vor. Aber 18 sieht... naja, mal sehen, ob wir das hinbekommen.
5
Falkenlande 1 / Re: Fotos Falkenlande I
« Letzter Beitrag von BenGun am 21.Juli.2017, 15:17:41 »
Hallo Welt.
Ich hatte nochgar nicht bemerkt, dass hier die Welt in einer Fotoforumsdiskussion untergeht. Ich gehöre auch zu den ambitionierten Fotografen, hatte aber bislang keine Gelegenheit als offizieller Con-Fotograf bzw. IP-Fotograf aktiv zu werden. Meine erfahrungen sind daher nahezu alle 'gestellter' Natur (Vorsicht, Eigenwerbung: https://flic.kr/s/aHsjJaMhFo).
Es kam die Frage auf, warum Fotografen nicht nur das Beste des Besten verschicken und warum nicht auch die ganzen nicht-perfekten Bilder, mit generisch Krams im Hintergrund, leichten Unschärfen oder unglücklichen Bildausschniten etc. den Teilnehmern des Events zugänglich gemacht werden.
Das liegt (aus meiner Perspektive - vielleicht haben Andere Fotografen andere Gründe) daran, dass man selbst nicht mehr beeinflussen kann, was mit den Bildern passiert, die man insNetz stellt. Ich selbst habe einst den Fehler gmeacht einem Cosplaymodel die unbearbieteten Bilder zu schicken - sie sagte mir, sie könne mit Fotoshop. Was ich dann Tage später im Net fand, lies mich lange und bitter weinen. Und emin Name wird auf Ewig im Netz im Zusammenhang mit diesem Bild gefunden werden. Die Reputation eines Fotografen hängt zum großen Teil auch mit an der Bildqualität, die er liefert. Wenn man jetzt ein nicht ganz gelungenes Bild für die NSCs hochlädt udn diese esdann beim Gesichtsbuch hochladen, dann wird der Betrachter des bildes nur sehen "oh, das ist aber nur Mittelmaß, was der Fotograf da produzieren kann - das ist ja blöd, der kann ja nix." Sowas möchte man tunlichst vermeiden unddaher stelle ich mich voll hinter die Entscheidung nur Bilder zu veröffentlichen, die der Fotograf für akkzeptabel hält.
Und - mal ganz ehrlich - die vielen hundert Stunden des Sortierens (ihr glaubt garn ciht, wie lange es dauert sich durch 1000+ Fotos zu wühlen, vor allem bei Serienbildern mit minimalen Unterschieden und DABEI das beste auszuwählen) und der Bearbeitung die Fotografin hier aufgewendet hat. Und das alles für lau. Nein, nicht mal für lau, sie war NSC, sie hat selbst einen Beitrag gezählt. Also hat sie extra Geld bezahlt, nur um das event fotografieren zu können UND hat hinterher eine Horde nörgelnder LARPer an der Backe, die Bidler sehen wollen und zwar SCHNELL.
Ich könnte das in dem Rahmen nicht. Wie eingangs erwähnt mache ich 'gestellte' Fotoshootings, so 3-4 Stunden, dabei kommen 200-400 Bilder zusammen. Davon sortiere ich die Verwackelten etc. aus und das Modell sucht sich 5, fünf, FÜNF zu bearbeitende Bilder aus, die binnen 6 Wochen an das Modell verschickt werden. Und im Vergleich dazu schlägt sich unsere Vollzeitarbeitende Imivai (nicht als Fotografin) sich die Nächte um die Ohren, um die Bidler zur Perfektion zu Bearbeiten und zwar zig Stück davon. Ich finde ein wenig mehr Anerkennung und Einfühlungsvermögen ist hier angebracht.

Aus meiner Sicht macht Imivai einen grandiosen, selbstlosen und aufopferungsvollen Job und diese Menge an Kritik finde ich nicht angemessen, für den Aufwand, den sich das Mädel macht. Das Problem bei gut bearbetieten Bildern ist oft, dass man nicht sieht wieviel Mühe und Zeit die Bearbeitung geksotet hat und wie das Bild vorher aussah.

Wenn ihr so gern Bilder von euren Charakteren in It-Situationen hättet, könnt ihr der Fotografin sicher eine PN schreiben und ihr einigt euch, dass sie euch mit eurer Gruppe mal beim IT-Übungskampfgedöns/Larp-Taverne etc. besuchen kommt und dabei still und heimlich nichtgestellte Bilder schießt.
6
Falkenlande 1 / Re: Fotos Falkenlande I
« Letzter Beitrag von Radick am 21.Juli.2017, 10:37:45 »
Ok, ich nehme also zur Kenntnis, dass eine konstruktive Kritik nicht erwünscht ist.
7
Falkenlande 1 / Re: Fotos Falkenlande I
« Letzter Beitrag von Taraxa Schluckspecht am 20.Juli.2017, 22:08:14 »
Jaja sagt das Känguru: "Das Tolle am Internet ist, dass endlich jeder der ganzen Welt seine Meinung mitteilen kann – das Furchtbare ist, dass das auch jeder tut."

Marc-Uwe Kling, Schriftsteller von „Die Känguru-Chroniken"

Sehr treffend gesagt!

Daher schmeiße ich einfach noch mal meine Meinung in die Runde:

Über die ganze Diskussion könnte man ganz vergessen, wie schön Evas Fotos sind. Immer wieder werden ein paar neue online gestellt, jedes einzelne gelungen und ansprechend, und ich erfreue mich daran. Freue mich, mich an Szenen zu erinnern, bei denen ich dabei war, aber auch, Dinge zu sehen, die mir entgangen sind (z.B. die nächtliche Aktion an der Stele!).

Danke für die tollen Bilder - und danke, dass du deinem Anspruch treu bleibst!
8
Falkenlande 1 / Re: Fotos Falkenlande I
« Letzter Beitrag von Gwaew-gedo am 20.Juli.2017, 07:14:39 »
Jaja sagt das Känguru: "Das Tolle am Internet ist, dass endlich jeder der ganzen Welt seine Meinung mitteilen kann – das Furchtbare ist, dass das auch jeder tut."

Marc-Uwe Kling, Schriftsteller von „Die Känguru-Chroniken"
9
Falkenlande 1 / Re: Fotos Falkenlande I
« Letzter Beitrag von Alessariel am 20.Juli.2017, 01:52:58 »
Radick, ich muss dir widersprechen, bei Imivai's Fotos ist durchaus eines von dir dabei. Hier nämlich:

https://www.flickr.com/photos/128658737@N07/35065090254/in/album-72157682320667323/

Das ist mir schon beim ersten durchsehen aufgefallen.

edit: hier ist noch eins.

https://www.flickr.com/photos/128658737@N07/35859467362/in/album-72157682320667323/

Im übrigen denke ich, ihr tut mit der rumdiskutiererei weder euch selbst noch allen anderen einen Gefallen, denn ich als Fotograf würde ehrlich gesagt auch langsam entnervt sagen "Macht Eure Fotos doch alleine, wenn euch so viel dran liegt, mit Kippe und Bierflasche darauf zu sein."

Ich weiß echt nicht, was ihr erreichen wollt, außer dass es keine Fotografen mehr auf Falkenorga-Cons geben wird, weil sich das keiner antut.

Das ist alles was ich dazu sagen werde.
10
Falkenlande 1 / Re: Fotos Falkenlande I
« Letzter Beitrag von Radick am 19.Juli.2017, 11:50:21 »
Ich mache das mal ganz einfach und spreche über eventuelle Bilder über mich:
Scheinbar gibt es hiervon keine.
Oder zumindest habe ich keines gefunden.
Ich weiß aber, dass wenigstens ein Fotodämon mir meine Seele entrissen hat (oder es zumindest versuchte;).

Ich würde mich freuen, wenn ich diese Fotos sehen würde.
Mir ist es egal, wenn im Hintergrund etwas ist, dass irgendwie OT ist.

Was ich absolut verstehen kann, ist dass man nicht x-hundert oder gar x-tausend Bilder irgendwohin hochladen möchte, das dauert bei unseren hochgelobten Internetgeschwindigkeiten gerne mal Tage bis Wochen. Und bei der Auflösung von heutigen Kameras sind das schnell auch mal etliche Gigabyte, die man auch erstmal irgendwo Speichen muss.
Selbst wenn Festplatten mit viel Speicherplatz so günstig sind wie nie zuvor, kosten diese dennoch Geld. Und auch wenn ein NAS mit 16TB schon ab ca. 800€ zu haben sind, ist das mehr als die meisten von uns im Monat als Taschengeld haben. Viele von uns müssen dafür lange sparen.
Von daher kann ich verstehen, dass man schon aus diesem Grund eine Vorauswahl treffen muss.

Nur jetzt kommt das Aber:
Wenn es auf dem Con einen Fotografen gibt, so werde ich selbst keine Fotos haben. Dieser werde gerade ich mit Sicherheit auch nicht so gut hin bekommen, wie die meisten der "schlechten" und aussortierten Bilder von jemandem, der mehr Ahnung und eine bessere Ausrüstung hat.
Nur muss ich damit leben, dass es eben mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit keine Bilder von mir gibt.
Und wenn ich mir die letzten Falkeninsel-, Gebrochenen Augen- und Falkenlande-Bilder so anschaue, so finde ich über einen Zeitraum von mehreren Jahren so gut wie kein Bild von mir. Und das finde ich irgendwo auch schade.

Ich würde mir wünschen, dass es mehr Bilder von den Cons geben würde, auch welche, die eben nicht perfekt sind.
Ich habe sowohl den Speicherplatz bei mir zu Hause als auch die Internetleitung und den Webspace um drastisch mehr Bilder online zu stellen bzw. bei mir zu Hause zu speichern.
Nur aus der Erfahrung der letzten Jahre bekommt man diese Bilder ja nicht einmal, wenn man nett Fragt und Porto sowie einen USB-Stick bezahlen würde.
Und das finde ich auch schade.

Ich weiß, dass Teile dieser Diskussion in eine Richtung gehen, die suboptimal ist; das Stichwort ist hier Dienstleister.
Das erwähne ich bewusst um auch mal zu würdigen, was die Orga's SL's und alle anderen (wie zum Beispiel die Fotographen) an Zeit, Mühe und auch Geld investieren um uns ein schönes Wochenende zu machen.
Ich weiß sehr genau, was für ein Aufwand es ist, einen Con zu organisieren. Und Stichwort Dienstleister; selbst wenn man pro Orga-Mitglied 500€ auszahlen könnte (was auf keinem mir bekannten Con klappt!), so würden die Organisatoren definitiv einen Stundenlohn bekommen, der weit unter dem Mindestlohn liegt. Das währe ein Bereich, für den die meisten von Uns nicht zur Arbeit gehen würden. Und einen Con zu Organisieren und durchzuführen IST Arbeit!

Sehr viel Text, aber der entscheidende Punkt fehlt noch:
Ich würde mir wünschen, dass es mehr Bilder von Cons geben würde. Mir ist auch eine Bierflasche im Hintergrund egal.
Ich kann aber auch verstehen, das ein Fotograph sich nicht um "schlechte" Bilder kümmern möchte, die im schlimmsten Fall auch noch negativ auf sie/ihn zurückfallen.
Was jetzt die optimale Lösung ist, ich weiß es nicht.
Einen Vorschlag hätte ich jedoch:
Liebe Fotographen, ladet gerne nur die "guten" Fotos auf eure Websites hoch. Aber seit so gut und schickt alle (also auch die schlechten) an die Orgas, damit die einzelnen Spieler sich dann dort auch welche von sich organisieren können.
Und sollte der Falkenlande-Orga hierfür Webspace fehlen, so dürft ich mich gerne fragen.
Seiten: [1] 2 3 ... 10
Copyright © by Falkenorga