Falkenorga

Falkenlande (Conreihe) => Falkenlande 2 => Thema gestartet von: LiMa am 21.Mai.2018, 16:03:57

Titel: Dankedankedanke!
Beitrag von: LiMa am 21.Mai.2018, 16:03:57
Ich möchte direkt nach dem Ankommen zu Hause gleich ein ganz dickes DANKESCHÖN an die Orga und alle Mitwirkenden sagen.
Ich hatte wahnsinnig viel Spaß und bin immer noch ganz "high" von der Larp-Dröhnung und fand das Gesamtpaket einfach toll - Orga, NSC, Gelände, Wetter, Verpflegung, Plot, Gelände - einfach alles. Ich bin massiv begeistert.
Danke für alles,

Lisa alias Scrita Scara alias die Bürokratin^^
Titel: Re: Dankedankedanke!
Beitrag von: FabiSBG am 21.Mai.2018, 20:09:30
Wir schließen uns gerne an und danken auch all den anderen NSCs, Spielern, der SL und der Küche ganz herzlich. Bis zum nächsten Mal  ;)
Titel: Re: Dankedankedanke!
Beitrag von: Britta am 22.Mai.2018, 07:57:18
VIELEN vielen Dank!
ich hatte ja echte Zweifel, ob mein Privat/Arbeits/Orgaleben mir nochmal die Möglichkeit geben wird auf einen Con zu gehen. Aber es hat sich gelohnt, auch wenn nach 20 Jahren Spielerabstinenz sich echt einige Sachen verändert haben!!!
Die NSCs waren irgenwas zwischen gut und wirklich großartig sowohl was schauspielerische als auch körperliche Talente betraf - danke für einiges, was mir zugestoßen ist oder was ich beobachten konnte.
Die Aktivitätskurve war mir zu gering am zweiten Tag - aber ich bin auch ein manisch und kein Maßstab für Plotdichte - und ich habe die 52? seiten Transkription gehasst! wie die Pest. Aber ein paar schöne Ideen für das eigene Con gesammelt. Danke auch dafür.
Wir - die Spieler - kamen mir vor allem am letzten Tag zögerlich, desorientiert, ewig redend und ungeplant vor, aber ich liebe auch blinden Aktionismus, es ist gut, wenn andere Leute da mit viel mehr Verstand und nachdenken dran gehen!
Insgesamt war es ein echt schönes Spiel mit Leuten, die ich so nur als NSCs oder "meine" spieler kannte und einer Menge Leute, die ich überhaupt nicht kannte. Extra Danke nochmal an meine infight Partnerinnen, das auf dem Boden rollen und anschreien war sehr lustig, ebenso an meine persönliche NSC Nemesis!
(und nein, Börge, ich wollte nicht LEIDEN! ich hasse nur diese Palüm,Palüm Spiele WIE DIE PEST"! "die welt geht unter, wir werden sterben! ..kannst du mir den Ketchup reichen?" oder "ich bin zerschlagen, ausgeblutet, beinah tot - sing,sang, sing, ich springe jetzt dahin und alles ist wieder gut!" ??? ich persönlich glaube, GROSSES Rollenspiel erhält man nur durch emotionale Extreme: Lachen, weinen, schreien, Verzweiflung, Hass, Demütigung udn Stolz. Nur wer im Dreck liegt und ganz am Boden ist, weiß wie es sich anfühlt, wenn man TROTZDEM wieder aufsteht. Nur wer gedemütigt ist, kann den Hass spüren und den Stolz, wenn man den Peiniger überwindet. ABER ich bin auch ein extremer Spieler. - wie jemand sagte, die Rolle war ein Fanatiker..?.)

Das war überigens mein EINZIGER Kritikpunkt. Vielleicht bin ich da aber auch zu alt/zu sehr von Rollenspiel 1998 geprägt und die Kritik ...naja, eher geistige Anregung ...geht da eher an einige (sehr wenige) Mitspieler. Mensch, Leute...ihr versagt euch selbst epische Augenblicke! Es ist nicht cool auf einem Stuhl dahingelümmelt blöde zu labern während neben einem Leute verbluten. Das ist Zynisch. Und ein Zyniker mag ja ein interessantes Rollenkonezpt sein - aber mehrere? das wirkt einfach nur gleichgültig. Ein bißchen nach "Ambiente Camping mit ich-will-aber-cool-sein Faktor. Denkt mal drüber nach...EUER Spiel ist es, das andere den König sein lässt, so wie das Spiel der NSCs es ist, EUCH zum Helden zu machen. Ihr vergebt euch nichts, wenn ihr ...MENSCHLICHES zeigt. ...aber das nur so als Gedanke. Wenn ihr es mögt so zu spielen: gut. ist halt nicht mein Ding. Ich finds immer schade, wenn ich sehe, wie jemand große Augenblicke einfach verschwendet.

Mh...was noch? ja, ich war zwischendurch stinksauer. Dieses Gefühl vor dem ersten Abt zu stehen, einem KRIEGER de ALLES OPFERTE um dort was zu retten...ihm zu sagen: wir sind die EINZIGE Chance, die ihr habt - ich lasse auch alle wieder alles vergessen - es gibt keine Hilfe - es gibt nur uns" und dan zu hören "Flieht!" ...äh...tja. Das war schn ein ganz schöner Bruch.
Ich hatte angenommen, dass dieser Charakter uns eher alle verheizt als das Unglück geschehen zu lassen. Aber gut. Vieles, was schief ging, war wohl auch ganz fröhlcih Missverständnis/Fehlkommunikation/Spielerchaos und Player versus Player geschuldet.

ach - Ich garantiere euch, wenn ihr jemals wieder um fünf uhr Morgens einen Gottesdienst ansagt und ihn zweimal nicht macht, hole ich euch aus den Betten. dann ist schluss mit nett und einfach nur alleine singen und hoffen, dass NSCs kommen - dann wird so laut gesungen, dass ihr mich entwedr ot oder it umlegt - oder einen Gottesdienst macht! ;o)

persönliche Anmerkung: ich hätte gerne Feedback, da ich anscheinend teilweise zu extrem gespielt habe.
1. NEIN, ich bin ot glücklich verheiratet, mein Mann war mit! wenn ich sexuell aggressiv gewirkt habe und leute meinen Willen aufzwingen wollte..tja, dann war das spiel!! tut mir wirklich leid, wenn ich damit Leute belästigt/verstört habe, aber natürlich ist der Charakter ein manipulatives Miststück wenn es wichtig ist, Leute zu manipulieren - und da ist "shakern" und "sexuelle Bestechung andeuten" nun mal ein Probates mittel ...in einer Phantasywelt! als DIESER Charakter!
2. NEIN, ich wusste IMMER was IT und was OT ist! Gott! ich drehe nicht durch, weil Sankt Mortem mal fällt. Ehrlich gesagt habe ich das überhaupt nicht mitbekommen im Kampf (Tunnelblick durch Infight). Dass DER CHARAKTER durchdrehte zu diesem zeitpunkt war reiner Zufall und nicht ot.
3. NEIN - der infight war absolut ungefährlich! Mensch, Leute, Frauen brüllen, kreischen, rollen sich über den Boden - da braucht ihr echt keine Angst haben, die SL holen oder darauf hinweisen, dass ich Brillenträger bin. Bis auf einen Bluterguss an der Hand/Daumen (und viele Mückenstiche) bin ich absolut heil - und meine Infightpartner hoffentlich auch! und den Daumen, das war ein Schwerschlag für den neimand was konnte. Also: sieht gefährlich aus, ist es aber nicht. Ich finde Eure Kampfstile viel beeindruckender, z.B. diesen NSC, der getroffen zzurücktuamelte, eine Hechtrolle aus dem Stand machte und wieder hochkam. DAS ist beeindruckend!

So...wenn mir noch was einfällt, melde ich mich. Ansonsten freue ich mich auf das Falkenlande III, hoffe, dass ich noch viele von Euch Silvester auf dem Roots sehe, will unbedingt euren Schminker und eure Fotografin klauen für mein con..und die Orga...die NSCs ..und 70% der Spieler ;o) und werde es vielleicht sogar wagen, dieses Jahr nochmal vollkommen dekadent auf ein Con als SC zu gehen. Empfehlungen?

ganz lieber Gruß
Britta
aka Moira (klein, rund, braune Haare, Klamotten mit Flicken, im Anhang von St. Mortem Tha, ziemlich laut schimpfend ab und zu)


Titel: Re: Dankedankedanke!
Beitrag von: Alessariel am 22.Mai.2018, 15:31:06
Vielen Dank an meine Mit-NSC, unsere großartige SL und natürlich die Spieler für eine epische Con!

Die drei Stunden als Raziel gehören zum großartigsten was mir in meiner nicht ganz kurzen Larpkarriere zugestoßen ist. Das liegt einerseits an meinen Mit-NSC, die in einem völlig ungeplanten Ausmaß Effizienz beim Wegfangen von Spielern gezeigt haben ("Übrigens, es sind jetzt 20 Spieler in der Warteschlange....") und andrerseits an meinen wirklich tollen "Opfern" mit denen ich extrem interessante Interaktionen hatte. Folgendes wird mir ganz sicher ewig im Gedächtnis bleiben: "Dein erstes Opfer ist schon da!" "Oh so schnell? Wer ist es denn?" "St. Mortem." "NÄH!!" *einsetzende Schnappatmung* Danke nochmal für die Namensgebung übrigens!

Ganz besonders eindrucksvoll fand ich auch gewisse Szenen im Wald (die, die dabei waren, wissen schon welche...), Moira, die uns völlig verpeilte Mönche völlig zu Recht zur Sau gemacht hat und dann unseren Abt heiraten wollte, sowie natürlich die Szenen mit meinem liebsten rosa Dämon. Selena, es ist immer wieder ein Genuß, dir beim Schreien zuzuschauen.

Danke an meine Mit-NSC, die beim Schminken so schön still gehalten haben, und meine Mit-Schminker und Schminkerinnen für Geduld und Akkordarbeit! Ihr wart großartig!

Liebe Küche und Taverne, ich möchte Euch einpacken und mitnehmen. Immer wieder ein Genuß!

Ganz besonders gerührt hat mich der Applaus der Spieler nach der Endschlacht. Da dachte ich "Ohje, hoffentlich sind sie jetzt nicht zu frustriert..." und dann das. Ganz großer Gänsehautmoment. Da war die heiser gebrüllte Stimme vom Ritualisieren sofort vergessen.

In diesem Sinne erkläre ich "Niemand hat die Absicht, einen Dämonen zu beschwören!" zum inoffiziellen Motto der Con und freue mich jetzt schon, möglichst viele von Euch im nächsten Jahr wieder zu sehen!

Titel: Re: Dankedankedanke!
Beitrag von: Minya am 22.Mai.2018, 16:31:12
Mich hat der Alltag leider erstmal für drei Tage wieder, - aber so habe ich Zeit, auch mal meinen Senf dazuzugeben:

Ich muss gestehen, der Con hat mich massiv überrascht. Und zwar im positiven Sinne.
Ich bin am Freitag mit dem Gedanken gefahren, einen eher ruhigen, Con mit netten bis niedlichen Plots und NSC-Rollen vor mir zu haben. Irgendwo hatte ich gehört, es gäbe recht wenige NSCs. Na, ich hatte mich massiv geirrt.

Ich weiß nicht wie viele NSCs ihr hattet, aber die haben mich ganz schon umgehauen – IT sowieso, aber auch OT: Ihr ward super! Ich hatte nur schöne Kämpfe, es wurde ausgespielt und beim Kämpfen nicht nur „stumpf gehauen“, sondern man konnte Emotionen erkennen. Ihr habt’s nicht übertrieben, obwohl ihr uns vermutlich mehrfach einfach hättet überrennen können. Ich lag lange nicht mehr so oft als Heilerfutter auf dem Boden. Und ich hatte einen Heidenspaß dabei.

Aber auch die Nicht-Kampfrollen waren sehr stimmig und toll dargestellt. Danke hier nochmal an „unsere“ stoische Bürokratin und natürlich an die junge „wölfische Menschenschamanin“, die ich zu gerne nochmal besucht hätte, aber das war vermutlich aufgrund der Dämonenentwicklung auch SL-seitig nicht mehr zu organisieren. Ich hoffe sehr auf nächstes Jahr.

Zum Plot kann ich gar nicht so viel sagen, da ich mich hauptsächlich um die Wolfsrudelproblmatik gekümmert habe und mich um die Dämonen und deren Auswirkungen (Wunden, Male etc.) gekümmert habe. Irgendwo haben wir – die Spieler – jedenfalls massiv Mist gebaut und die Bedrohung war schon ordentlich.

Lieben Orga/SL:  Danke, dass ihr uns habt scheitern lassen, anstatt in letzter Minute einen Deus ex Machina auszupacken. Ich fand es großartig, mal die Rute einklemmen und weglaufen zu müssen. Das war für meinen Charakter sehr, sehr bitte und es wird sie prägen. Super! 

Also, alles in Allem: Ich hatte einen tollen Con mit großartigen Momenten. Danke dafür allen Beteiligten.

Mareen / Selena
(die jetzt ziemlich heisere Wolfsschamanin)
Titel: Re: Dankedankedanke!
Beitrag von: Quas am 22.Mai.2018, 18:24:04
Von mir ebenfalls ein Dankedankedanke an alle Mitwirkenden!
Das war mein erstes Mal auf einem LARP und ich habe mich als NSC  bei euch super aufgehoben gefühlt. Ihr seid klasse, alle miteinander. Jetzt habe ich Blut geleckt. Nochmal, nochmal!
Meine Lieblingsmomente waren jene, in denen man als Dämon in die erste Reihe marschierte und förmlich das begeisterte Funkeln in den Augen der Spieler aufblitzen sehen konnte, bevor man für sie sterben durfte. Mir auch bisher nicht klar, dass draufgehen so viel Spaß machen kann. Ein besonderes Danke an alle Spieler, die für mich gefunkelt haben.
Irgendwie habe ich die Gelegenheit verpeilt allen sympathischen Leuten meine Kontaktdaten zu geben. Aber vielleicht war das gut so, sonst wäre ich ja zu nix anderem mehr gekommen. Ich gehe einfach davon aus, dass man sich mal wiedersieht und freue mich darauf. :-)

Sarah (der Knuddeltroll)
Titel: Re: Dankedankedanke!
Beitrag von: Amhran am 22.Mai.2018, 20:47:20
Ich versuche mich mal an einer kleinen Con-Review...

Das Setting
Wie schon im letzten Jahr ging es wieder in die gleiche Baronie, Kranichsee, in den Falkenlanden, diesmal ans andere Ende dieser Baronie. Auch hier gab es wie im letzten Jahr Ansätze zur Bürokratie, die man bespielen konnte. Inwieweit das im einzelnen dann stattfand, kann ich allerdings nicht beurteilen. Es kam keine Obrigkeit vorbei, die dann Pässe oder Aufenthaltsgenehmigungen etc. sehen wollte, zumindest nicht, dass ich wüsste.
Ein SC hat Land erworben und musste sich deshalb in die Mühlen der Kranichseer Bürokratie begeben, dafür war dann auch speziell eine NSC zuständig. ich hörte auch etwas von einem Einbürgerungstest, habe diesen aber nicht gemacht.

Der Plot
Der Plot war aus meiner Sicht schön komplex, es gab einigen Handlungsbedarf, sowohl für Magier, Kämpfer als auch Charaktere, die gern (nicht-magische) Rätsel lösen, z.B. gab es mehrere Texte zu übersetzen, die einen Baustein bildeten für den Hauptplot. Auch für Heiler gab es durch die Kämpfe wieder einiges zu tun.  Inwieweit sich eventuell klerikale Charaktere mit den Klosterleuten befasst haben, weiß ich nicht.

Wie heißt es so schön, kein Plot übersteht den ersten Spielerkontakt. Nachdem, was ich später gehört habe, war das hier massiv der Fall und das führte dann zu vermehrtem Dämonen-Aufkommen, was ursprünglich nicht so geplant war.

Hier ein großes Lob an die Orga, SL und NSCs, die für sehr schönes Spiel sorgten und nachdem, was ich von anderen gehört habe und selbst gesehen habe, auch für sicheres und schön ausgespieltes Kämpfen. Auch ganz unterschiedlichen Masken, Ausstaffierungen und kreativen Gesichtsbemalungen der Dämonen sind mir positiv aufgefallen.

Die "Urschrei-Therapie" der Klosterleute sorgte dann zweimal morgens für den Weckerersatz, fand ich ziemlich skurril. Wer in-time gern mal meditiert, hatte im Kloster dazu die Gelegenheit, außerdem gab es dort auch eine Bibliothek und ein Alchemie-Labor und soweit ich mitbekommen habe, wurde das alles auch viel genutzt und durch die Mönche und Nonnen hatte man hier auch genügend Ansprechpartner bei Fragen.

Dann gab es noch (als Nebenplot, vermute ich) eine - nennen wir es mal dubiose - Händler-Familie vor Ort.

Und natürlich der in verschiedenen Farben leuchtende riesige Kristall gegenüber der Taverne, der das "kleine lokale Problem" darstellte, was immer größer wurde.

Die Spieler haben hier viel versucht, magisch begabte Charaktere haben viel analysiert, viel diskutiert, sehr viele Texte übersetzt und sich daran gemacht, Rätsel zu lösen, allerdings kam auch nach zwei Tagen keine effektive Zusammenarbeit zustande oder eine lagerübergreifende Kommunikation. Zwei Magier haben dann am Sonntag nachmittag immerhin mit Unterstützung weiterer Charaktere ein Ritual ausprobiert, das ging dann leider schief - Auftritt Dämonen mitsamt eines Ultimatums von zwei Stunden. Auch dieses Ultimatum führte nicht zu einer Zusammenarbeit der Spieler oder alternativen Vorschlägen, wie man das Problem denn lösen könnte. Ein Meisterseher legte zweimal die Karten, ebenso ein weiterer Charakter. Der Meisterseher riet anschließend zur einer Abreise, der sich allerdings nur wenige anschlossen.
Am Ende blieb dann nur ein (aussichtsloser) Kampf gegen die Dämonen und letztendlich die Flucht für diejenigen, die blieben.

Mein Charakter zählte zu denen die abreisten und ich wechselte dann spontan auf die NSC Seite, also zu den Dämonen. Nach meinem (wenn auch nur kurzen) Eindruck war die Stimmung unter den NSCs gut, sie hatten viel Spaß und konnten sich auch auf die spontan improvisierten Plotänderungen gut einstellen.

Ein großer Dank gilt wieder der Tavernen-Crew, die uns den gesamten Con über mit Speisen und Getränken versorgt haben in einem schön dekorierten Tavernenzelt, das genügend Platz bot.

Auch die Küchencrew der vergangenen Jahre hat wieder dafür gesorgt, dass die NSCs bestens bewirtet wurden.

Das Gelände:
Die Spielerlager waren auf zwei Plätze aufgeteilt, die plotrelevanten Räumlichkeiten waren etwas davon entfernt, aber relativ schnell erreichbar. Die Aufteilung auf die zwei Plätze war fürs Spiel etwas ungünstig an manchen Stellen, aber ich weiß auch nicht, wie man das hätte verbessern können.

Ein Waldstück konnte bespielt werden, außerdem gab es einen Fluss.
Zu letzterem eine Beobachtung, die mir als episch im Gedächtnis bleiben wird. Eine SC, die Anhängerin einer Wasser-affinen Gottheit war, watete mehrmals (!) bis zur Hüfte mit einem Eimer in den Fluss, um ihre Gottheit um Weihwasser zu bitten, welches sie für einen Schutzkreis verwendete. Und legte sich anschließend in den Fluss, um sich bei ihrer Gottheit zu bedanken. So etwas sieht man nicht alle Tage auf einem Con, zumal die meisten Gewässer Mitte Mai nicht gerade Badetemperatur haben.

SL
Die SL war gut zu erreichen und hatte, nach dem was ich beobachten konnte, immer ein offenes Ohr für Spieler und NSCs. Bei diesem Con wurde wieder einmal deutlich, dass die Falkenorga SL kein Railroading macht um ihren geplanten Plot durchzuziehen, sondern offen ist für das, was die Spieler tun und darauf dann auch eingeht.

Fotos:
Imivai hat wieder Fotos gemacht und ich bin gespannt darauf demnächst zu sehen, wie sie diesen Con festgehalten hat.

Mein Fazit: Vielen Dank für diesen Con und ich freue mich schon auf die nächsten Falkenlande.


Titel: Re: Dankedankedanke!
Beitrag von: Iska am 22.Mai.2018, 20:47:57
Was ich gut fand:
- hochmotivierte NSCs, sichere Kämpfe, auch die Anfänger waren gut integriert
- ordentlich Adrenalin, viele intensive Kämpfe, IT-Bedrohung
- größtenteils gutes Heilerspiel. Nicht einfach nur 'nen Trank reinkippen und man steht wieder, sondern Wundenreinigen, Nähen etc. Den Trank vielleicht noch zur Unterstützung der Regeneration.
- Anhänger lichter Gottheiten, die versuchen den ollen Ork klerikal / magisch zu heilen und dann abbrechen in der Erkenntnis: Das klappt nicht, der ist zu dunkel. Warum sollte auch immer alles klappen?
- neben den altbekannten Gesichtern auch neue Bekanntschaften auf SC-Seite
- eine mehr oder weniger eigene Zeltwiese für die Roten Drachen Söldner. Ok, da waren noch andere. Aber es war nicht eng, wir konnten uns ausbreiten.
- Futter. Hatte nur ein paar Notration-Müsliriegel dabei. Hab die wieder mit nach Hause genommen. Es gab genug Gelegenheiten zum Schnorren. (Hab's heute endlich geschafft, den Kühlschrank wieder aufzufüllen.)
- Das Wetter. Habt ihr gut bestellt. Und unser Zelt stand im Schatten. ;-)
- Das Gelände. Gerne wieder dort.
- Ambiente und Darstellung, Liebe zum Detail, NSC-Ausstattung. Man sieht, wo die Con-Gebühr bleibt, das ist immer gut.
- Zarrâk liebt es, Schriften zu entschlüsseln, als vermeintlich dummer Ork die Gelehrten ein bisschen in den Schatten zu stellen. Diesmal hab ich ganze zwei Minuten gebraucht, bis ich es einigermaßen flüssig lesen konnte. Das tut dem Ego gut. ^^
- Tolles Zusammenspiel innerhalb meiner Truppe und mit den Zeltnachbarn.
- Immer 'ne SL da, wenn man eine brauchte, auch bei An- und Abreise.
- konsequente Orga-Entscheidungen. SCs müssen nicht immer gewinnen, vor allem dann nicht, wenn einige solche Scheiße bauen wie hier. Trotzdem sind nicht einfach alle Charaktere gestorben. Wäre vielleicht noch konsequenter gewesen, ich für meinen Teil häng aber an Zarrâk, das hätte ich sehr schade gefunden.
- die abendliche Massage von Saika. Orks müssen zusammenhalten!
- kein Geschnarche wenn ich pennen wollte.

Was ich nicht gut fand:
- Ansagen im Kampf wie "heilig!" oder "geweiht!". Braucht man die wirklich? Für mich machen sie das Kampf-Ambiente kaputt. Ich höre da lieber Beleidigungen, Schlachtrufe, Schmerzensschreie... Bei solchen Ansagen seh ich immer den Schriftzug über meiner WoW-Figur.
- Die A7. Ich hatte 2011 auf dem Rückweg vom Conquest dort einen Unfall, und jedesmal wenn ich da vorbei muss, überkommt es mich kalt. Und ich musste wieder an der Unfallstelle vorbei. Und wie damals, dichter Verkehr, alles voller Wohnwagen, Tempo 80, Drängler und Ungeduldige, Den-Weg-Abschneider-beim-Spurwechseln. Puuuhh... Man sollte meinen, das ist doch so lange her, aber in meinem Hirn ist das noch frisch.
- Frisch genug, um mit dem Stress der letzten Wochen / Monate und diversen anderen Dingen zu Panikattacken zu führen. Ja, der ach so mutige Ork hat eine Posttraumatische Belastungsstörung. Leider nicht erst seit dem Unfall. Passt irgendwie nicht zur Rolle. Ich danke allen, die sich dumme Sprüche verkniffen haben und das einfach ignoriert haben und ich danke Lucie dafür, dass sie da war, als ich sie brauchte.
- Wo hab ich die Zerrung her? Bin diese Woche krankgeschrieben. Aber wie zur Hölle, ist das passiert?
Titel: Re: Dankedankedanke!
Beitrag von: BenGun am 22.Mai.2018, 21:44:15
Ich möchte an dieser Stelle auch meinen Senf dazu geben, aus NSC-Sicht:

Spielleitung/Orga
Ich finde, dass die SL im Vergelich zum letzten Jahr viel besser zusammengewachsen und miteinander harmoniert hat, man hat es deutlich gespürt, dass die Aufgaben besser aufgeteilt waren, die Stimmung lockerer und gar nicht mehr verkrampft und sehr gelöst war. Es gab klare Ansagen, regelmäßige Updates für die NSCs, wie es um den Plot steht, was die Spieler planten und was vermutlich in der nächsten Zeit für uns zu tun wäre. Das war große Klasse, da fühlte man sich nicht verloren und hatte genug Luft, um sich vorzubereiten. Großes Lob. Es war immer eine SL in der Nähe, wenn es Fragen gab, die Stimmng war gut.

NSCs:
Ich fand die Horde spielfreudiger NSCs große Klasse. Die Stimmung war durchweg gut, alle waren gut drauf. Man hat sich gegenseitig geholfen, Geschichten ausgetauscht, ständig gab es Tipps von Alten für Neue, von Alten für Alte und besonders laute für die Schwerhörigen. Die Göttinnen der Schminke waren grandios dabei, wenn es darum ging unschuldige Menschen und gruselige Dämonen zu verwandeln oder in knuffelige 2-Meter-Trolle....kann ich euch als Visas für eventuell anstehende Fotoshootings meinerseits buchen oder mit Meditationskeksen bestechen?
Die Küchencrew war zum Niederknien gut und hat viel und viel zu reichlich aufgetischt. Es war ein Fest.
Der Fundus war voll mit allem was gebraucht wurde und noch hundete Items mehr mehr...es war für jeden was dabei, sogar Waffen, Rüstungen und ab Ende des zweiten Tages sogar Schilde, nachdem sie zufällig in der letzten Eeck gefunden wurden ("Hey, wenn wir die ab dem ersten Tag schon gehabt hätten, hätten wir ja jetzt schon gewonnen!").
Vielen Dank, Imivai, für die ersten Fotos, nicht mal 16 Std. nach der Con. So viel Einsatz und Liebe zu dem was du tust finde ich immer wieder bemerkenswert.

Spieler
Als einziger Bogenschütze der Dämonenhorden möchte ich mich an dieser Stelle noch einmal an allen Spielern und NSCs entschuldigen, die einen Kopftreffer von mir kassiert haben. Es war jedes Mal ein großer Schreck für mich und ich habe es niemals darauf angelegt diese Körperzone zu treffen. Es waren Unfälle. Entschuldigung. Bitte seht es mir nach (konstruktive Kritik gern per PN).
So, nu aber: Ich fand die Spieler mit eineigen Ausnahmen toll und sie haben fantastisch ausgespielt. In Kämpfen wunderbar die Treffer ausgespielt (einer hat sogar einen Pfeil wieder aufgenommen, sich an die Brust gehalten und ist damit zurück ins Lager getorkelt - filmreif!), bei Brittas Infight ist mir am finalen Tag die Spucke weggeblieben und habe kräftig schlucken müssen, so echt sah das aus. Alle waren sehr auf Sicherheit bedacht und der teils wirklich enge Raum für Kämpfe und der Kampf in der Nähe von Zeltschnüen wurde immer glimpflich gelöst. Manch ein Spieler war sogar so nett, meine Pfeile einzusammeln auf deren Seite de Schlachtfelds einzusammeln und mir zurück zu geben. Danke noch mal dafür.
Und danke, dass ihr es den NSC nicht krum genommen habt, dass ihr verloren habt. Ich hatte Angst hinterher nur böe Gesichter zu sehen, aber alle schienen ganz glücklich zu sein.

Was ich nicht so dolle fand, war der Spieler, mit dem ich mich als Buschdämon im Spieler-Lager kurz ein gefecht liefert, ihn zweimal schug "Lähmung!" rief und er fröhlich weiterkloppte. Das war zutiefst frustrierend (nachdem ich mich 30 Minuten lang ins Lager vorgearbeitet hatte), aber bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 45-50 Std. liegt meine Frustrationsgrenze derzeit auch irgendwo in den Kniekehlen.

Gelände:
Ich weiß, es ist jammern auf hohem Niveau, wenn ich mich über das Gelände beschwere, aber ich fand es für Kämpfe ein wenig ungeeignet. Kämpfe haben entweder in sehr kurzer Entfernung zu Zeltschnüren oder auf einem harten Kiesweg stattgefunden (Endschlacht auf Wiese ausgenommen). Es war okay, aber immer mit relativ hohen potentiellen Verletzungsisiken verbunden. Ich bin froh, dass die Con nächstes Jahr wieder in Hasenheide stattfinden soll, da gab es weit mehr freie Fläche und weniger engen Raum. Abgesehen davon waren die Lagerplätze großartig und der Fluss war das i-Tüpfelchen auf dem Sahneschnittchen.

Fazit (tldr):
Ich fand die Con toll, es hat mir sehr viel Spaß gemacht, es wurde auf beider Seite toll ausgespielt, Neulinge konnten sich super integrieren, der Plot wurde erwartungsgemäß gesprengt und das Beste war: ICH HABE GEWONNEN! Ich habe noch nie auf einer Con gewonnen (war bislang immer nur NSC)! Es war ein völlig neues Erlebnis. Und dann erst der Applaus am Ende. Ich hatte ein kleines Tränchen im Auge - hatte ich schon Angst von den Spielern gelyncht zu werden, weil sie verloren hatten, aber nein. Es war klasse.
Gern nächstes Jahr wieder!
Titel: Re: Dankedankedanke!
Beitrag von: Fayas am 22.Mai.2018, 21:46:24
Moin zusammen,
nun auch mal von mir ein grosses DANKE ! Es hat super viel Spass gemacht! Auch wenn wir mal nicht gewonnen haben und das Feld räumen mussten, aber das gehört dazu und wenn man den Teufel äääh Dämon beschwört -  bringt der eben eventuell seine Brüder mit.

An alle NSCs mit dene ich direkt, oder auch indirekt, zu tun hatte - es war wieder super. Es wurde Rücksicht genommen und gut gekämpft, hervorragend geschauspielert und ganz toll agiert.

Tavernen-Crew....mjmaamm. Das war klasse, lecker und eine Oase der Ruhe. Danke fürs eilige Ausleihen der Gefäße für die Heiler damit sie Wasser und was weiss ich, vor Ort hatten.

An die SCs - ich weiss es gehört nicht bei jedem zum Charakterplay, aber verdammt noch mal ihr Lieben, da bietet die Familie sich schon an eine Palaver zu machen und dann stellt man sich später nochmal zusammen und versucht mit einer Stimme zu sprechen und das hält maximal ne halbe Stunde. Das fand ich sehr schade, da fehlte die Diplomatie, das besuchen der anderen Lager, das Austauschen der Informationen...oder empfinde ich das falsch?
ABER: es hat viel Spass gemacht mit Euch zu spielen, immer wieder zu rennen, um die Lager zusammenzurufen bei den beiden Treffen und zu kundschaften. Und mein Char hat viel, sehr viel Spass gehabt. Auch im Wald war einiges los.
Toll fand ich, wenn ich ehrlich bin, die Flucht. Etwas aussichtsloses zu verteidigen, gleichzeitig unten ein Portal zu haben, die Kameraden oben schreien zu hören und unten zu stehen und die Flucht zu organisieren, das rief bei allen "unten" auf dem Platz eine Gänsehaut hervor und ich kann euch versichern, die Erleichterung, das es etliche Lebend zu uns schafften und noch durch das Portal kamen, war wirklich ein Gänsehaut-Moment. Genauso wie der anschliessende gegenseitige Applaus.

An die SL - einfach nur mal wieder Danke. Es war klasse und ihr wart immer da wenn ich oder "wir" euch brauchten.

An meine Truppe: Danke Leute, ich weiss, warum ich mit euch allen reise, lebe, streite und trinke!

PS: Ich hatte einen disput bezüglich IT und OT - wir haben das geklärt, aber nochmal als Erklärung: Die Situation war verworren und meine beiden "newbies" waren komplett verwirrt. Daher bin ich gesprungen Aber sorry, das war die falsche Situation! Werde ich in Zukunft anders lösen!
Titel: Re: Dankedankedanke!
Beitrag von: Black am 22.Mai.2018, 21:47:07
Uff,
Seit über 15 jahren war das mein erster Con außerhalb der Rootsreihe als SC und der "Kulturschock" war schon spürbar (Danke dabei an Dirk.Dein "1998 hat angerufen. es will seine Conphilosophie zurück"hat es perfekt getroffen)
Ich muß sagen, dass es mir schwerfiel, wieder in die spieler-Rolle zu finden und die neuen "Regeln" zu verinnerlichen. Zugegebenrmaßen war ich einer von denen , die im Kampf dauernd "geweiht"schrien-wird sich hoffentlich in ein paar Cons legen.

Auch mit der "Conrealität", dem Paradigma auf den Falkeninseln tat ich mich schwer. Aber ich denke, das ist als "Quereinsteiger" immer so

Der Plot war fein, die , die Taverne gut besetzt und das Gelände gefiel mir auch. Dass kein plot den Erstkontakt überlebt, ist klar, und dass Spieler auch verlieren können, macht die Sache erst spannend.

Black/Größtenteils Harmlos.

Vielen Dank an die SL. ihr ward freundlich trotz Streß, auch schrägen Ideen gegenüber offen und (fast) immer präsent.Danke, dass ihr die Idee mit dem Reliquien-Schild nicht sofort gestoppt habt sondern erstmal habt durchgehen lassen.Und die extradimensionalen  Kakapos waren eine geniale Idee.

Die NSCs: Einfach nur wow. Chapeau.Ich hatte unheimlchen Spaß dabei, mit Euch zu interagieren, mich mit Euch zu kloppen oder euch einfach beim Spielen zuzuschauen.

Spaß hatte ich auch mit vielen Spielern.Gerade das Aufeinandertreffen unterschiedlicher Heilerphilosophien war immens bespaßend.

Ich habe wieder Blut geleckt und werrde wohl wieder häufiger als Spieler auf Cons gehen.
Titel: Re: Dankedankedanke!
Beitrag von: Kjelden Beornson am 22.Mai.2018, 21:54:10
Falkenland 2 war meine  erste SC con! und ich bin begeistert!

Pros:
- nette Spieler die ich kennenlernen durfte. Bersonderen Dank an Zarak, Dudi und Charlotta für tolle  IT Gespräche.  Aber auch viele andere von denen ich leider nicht die Namen kenne oder vergessen habe.
- gute Kampftechniken . Kenne mich da etwas aus OT.  Echte Emotionen !!!
- sehr schöner Nebenplot für mich als Kräutersammler/Alchemist mit der Trollwolle
- die Taverne und die Barden, das war toll!
- die NSCs 

Cons:
- teilweise zu starke Gruppenbildung ohne chance auf interaktion (mein persönlicher Eindruck als Neuling)
- Kampfansagen, die an Computerspiele oder pen und paper erinnern
- Helden fliehen vor Dämonen? Häh? egal wer da was sagt (hatte das Gefühl die SL wollte die Abreise erzwingen z.B. die Visionen einiger und der 1.  Abt)

Ich bin hellauf begeistert und freue mich auf weitere Abenteuer mit euch allen!!!

Danke
Kjelden, der Nordmann aus dem Wald


Titel: Re: Dankedankedanke!
Beitrag von: Kira am 22.Mai.2018, 23:27:18
Und jetzt muss die Katze doch auch mal ihren Senf dazugeben.

Diese Con war angefüllt für mich mit vielen "das erste mal":
-gepömft worden
-aktiv an einem magischen Ritual (Tor öffnen, und jemanden durch schicken) beteiligt gewesen
-gefoltert worden
-Alkohol getrunken
-von keinem anderen Chara beschimpft oder bedroht worden, weil sie nicht menschlich ist (oder nur halb)
-bei einem Exorzismus beigewohnt, und sogar helfen können.

Ich hatte wieder unglaublich viel Spaß auf eurer Con. Mich selber in einen Plot einzubringen, ist durch mein Charakterkonzept manchmal etwas schwierig. Das ist aber nicht Orga Problem, sondern meine eigene Entscheidung, sie so zu bauen, wie sie ist. Den Hauptplot bekomme ich dadurch im Normalfall nur am Rande mit, was für mich aber meistens auch gar nicht so schlimm ist, solange ich anderweitig beschäftigt bin. Und das war ich dieses Jahr erstaunlicherweise mehr, als sonst irgendwann! Sei es nun, dass ich damit beschäftig war, mich um meine frisch vermenschlichte Spinne zu kümmern, und ihr zu helfen, sich in diesem fremden Körper und mit den anderen Zweibeinern zurecht zu finden, oder die ganzen Interaktionen mit den lieben Tieren.
Ich habe euren Affen geliebt! Ich habe ihn Luis getauft, und hätte ihn garantiert mit durch das Evakuierungstor geschleift, wenn wir nicht eine Möglichkeit gefunden hätten, ihn nach Hause zu bringen. Das Spiel mit dir hat unglaublich viel Spaß gemacht!^^
Was ich sehr schön fand, war dass sich dieses Jahr viele andere Spieler, egal ob NSC oder SC die Zeit genommen haben, unseren Einladungen, sich doch zu setzen, anzunehmen. Dadurch sind ein paar sehr nette Bekanntschaften entstanden. Und Kira hat sehr viel von euch gelernt.
Sehr gemocht habe ich das Spiel mit "Drachengedanke". Es tut mir leid, ich kann mir einfach keine Namen merken, weswegen ich dich immer so gerufen habe. Du warst uns ein sehr angenehmes Gruppenmitglied auf Zeit. Und das Spiel mit dir hat wirklich viel Spaß gemacht. Du kannst dich gerne nächstes Jahr wieder zu uns gesellen, da wir dich eh mehr oder weniger adoptiert haben.^^
Der kleine Plot mit den Tieren war wie für mich geschaffen. Und das erste Mal ging so etwas lang genug, dass Kira ihre Gabe (dass sie mit Tieren sprechen kann, mit denen sie sich angefreundet hat) auch wirklich nutzen konnte. Das Zusammenspiel zwischen uns vieren, um unsere tierischen Freunde nach Hause zu bringen, hat mir sehr viel Freude gemacht, und ich fand es sehr schön, dass Drachengedanke und ich nicht am Ende ausgeschlossen wurden (mein Chara wird ganz oft grade von magiebegabten ausgeschlossen). Hier waren aber alle wichtig. Und das fand ich großartig.
Auch unser altes Nachbarpärchen von Nebenan: Es war so schön, euch als Nachbarn zu haben. Das Spiel mit euch war immer so nett. Speziell das Mütterchen hat Kiras Herz erobert (und das nicht nur, weil sie die Katze nach der Dämonenfolter wiederz usammengeflickt hat, auch wenn das der letzte Schubser war). Ich freue mich schon auf weitere ausgiebige Krauleinheiten in der Zukunft.^^
Alles in allem an die SC's: Kira hat sich noch nie so akzeptiert gefühlt, wie auf dieser Con. Es kommt selten vor, dass sie nicht weggeschoben wird von adligen oder anderen, die meinen, sie wären etwas besseres (weswegen sie sich heute von vornerein eher zurückhält). Vielen Dank an alle SC`s, denen ich begegnet bin, und mit denen ich agiert habe.

Zu den NSC's: HUT AB! Leute, ihr wart das absolute Highlight an dieser Con! Sei es nun einfache Dorfbewohner, unter Drogen stehende, Mönche, Kräutergärtner, Tier, Schatten, oder Dämonen. Ihr habt euch so euer Hinterteil aufgerissen, und ihr habt jede Rolle einfach großartig gespielt. Sonst hat man immer mal einen, wo man denkt, wie spielt der den, oder spielt nicht aus oder was auch immer. Aber ihr habt echt alles gegeben. Wenn ihr in unsere Reihen gestürmt seid, wie ihr völlig verklärt eure Gottesdienste abgehalten habt, wie ihr bei sengender Hitze in verdammten Affenkostümen mit der Katze durchs Lager gespielt seid. Eure Dämonendarstellungen waren erschreckend gut. Und ich war nicht nur IT in Panik, als der große rote Plattendämon auf mich zustürmte, und mich einfach so platt machte. Ich glaube, wir hatten speziell unter den Dämonen unseren einen kleinen Liebling, der uns dann auch immer wieder auf dem Kieker hatte. Wir hatten damit sehr viel Spaß, und ich wünschte mir echt, dass ich eine bessere Kämpferin wäre.^^
Was für mich noch ein Erlebnis war: Die Folterung auf dem Schotterweg. IT das schlimmste Erlebnis, was mein Chara je mitgemacht hat. OT hatte ich unglaublichen Spaß daran, da auseinander gepflückt zu werden, um die anderen SC's ein wenig zu "motivieren" wie die Dämonen es nannten. Leider war der Boden so staubig, dass mir einfach die Stimme versagte, weil ich einfach nur noch Staub und Sand atmete. Ich hätte gerne noch viel mehr geschrien.^^
Insgesamt: Ein dickes fettes Dankeschön von der Katze an alle NSC's, aber auch alle anderen, die im Hintergrund geholfen haben. Ihr wart einfach nur saugeil!

Und dann natürlich noch die Orga/SL: Leute, ich liebe eure Cons. Gut, der Plot wurde ziemlich gesprengt, und ein Happy End gab es nicht, aber es wurde so zu einer teilweise sehr intensiven Erfahrung für meinen Chara, die sie sehr prägen wird (nach der Folteraktion hat sie das erste Mal in ihrem Leben Alkohol getrunken, um ihre Nerven zu beruhigen, und wird es wohl auch in Zukunft tun). Am Ende die Kampfschreie in der Ferne zu hören, während auf der großen Lagerwiese die Leute evakuiert wurden, war echt beklemmend, und das ganz ohne special Effekts. Ich hatte einen Knoten im Hals und eiskalte Hände. OK, wir haben nicht gewonnen. Aber wir haben hoffentlich viel daraus gelernt. Und Konsequent zu sein, ist auch sehr wichtig. Ich komme also auf jeden Fall nächstes Jahr wieder, und hoffe auf viele tolle Ideen, und dass ich mit meiner Katze wieder viel erleben kann.^^

Aber jetzt sehr ich erst einmal zu, dass ich meine Stimmbänder wieder hinbekomme. Ich kann nämlich derzeit nur noch flüstern, und das auch nur unter Anstrengung. Die Dämonen haben Kira zwar nicht getötet, haben aber ihre Stimmbänder auf dem Gewissen.^^;
Titel: Re: Dankedankedanke!
Beitrag von: Lindhorst am 23.Mai.2018, 00:33:18
Bei mir schwanke die Con dauernd zwischen sehr coolen Szenen und eher komischen Sachen

Highlights:
* Thalf der von der Bank fällt
* Die Traumszene mit dem Dämon (Bitte nächstes Mal ein bisschen auf die Wartesachlange achten. Die Nachfrage nach dem Seelenschutz hat mich ins OT gezogen, das brauch man nicht)
* Heilerspiel war allgemein sehr schön - zitternde und schreiende Patienten machen Spaß
* Zusammenspiel der Heiler während der Endschlacht: Hat super funktioniert, wir haben schön zusammengearbeitet. Danke dafür
* Schönes Verlieren: Ich war froh, als endlich mal Spieler kamen, um, wie verabredet, zu kämpfen statt zu fliehen. Schön zusammen mit euch verprügelt zu werden und zu fliehen.
* Dämonen, die in meinem Lager Schach spielen (passt super zu meiner letzten Con - Bösewichte in Verbindung mit Schach scheinen öfter vorzukommen)
* Lagernachbarn: Irgendwie war bei mir immer viel los, danke an alle, die mein Lager bevölkert haben
* Schreckensjäger: Danke für das Ritual um das Dämonenmal - das war sehr schön
* Die NSC sahen überwiegend schön aus und haben auch schön gespielt
* Der Abt: Irgendwo zwischen verstrahlt und Stimmungsschwankungen - sehr schön

Nicht so schöne Sachen:
* NSCs die nachschlagen, wenn man auf dem Boden liegt: Ja es ist kein Todesstoß, aber nach dem dritten Schlag überlegt man schon, ob das noch realistisch ist. Manche andere haben noch mehr abbekommen. Damit bestraft man nur Spieler dafür, dass sie Treffer ausspielen. Wollt ihr das wirklich?
* Trennung der Spielerlager: Ich war als Heiler immer zu langsam, wenn im anderen Lager was los war. Entweder gab es beim Fluss gar keine Angriffe oder 30 Dämonen gegen 5 Kämpfer. Das war blöd.
*Magierspiel: Magier sein, ist posen, coole Komponenten und Dramatik. Und zwar immer, egal bei welchem Zauber und worum es geht. Einige haben schon ganz coole Sachen gemacht, aber bei anderen hätte ich mehr erwartet, besonders, wenn man sich IT tolle Titel gibt.

Allgemein hatte ich das Gefühl, dass zwar auf der Con DKWDDK draufstand aber DS drin war. Magier, die sich darüber unterhalten, wie viele Magiepunkte sie haben, sind schon auf einer Regelwerkscon komisch, wenn es gar keine Magiepunkte gibt, erst recht. Beim Zaubern Callwords zu brüllen, ist keine Darstellung. Blaue Schärpen zerstören jede Gewandung. Heilig/Gesegnet-Rufe wurden schon angesprochen. Das kann man IT verpacken ("Friss gesegneten Stahl"). Außerdem sollten auch alle Zauber darstellbar sein, die man anwendet.
Wenn DKWDDK, dann bitte richtig.

Insgesammt bin ich mit einem positiven Gefühl nach Hause gefahren und hab auch Lust aufs nächste Jahr. Aber manchmal bin ich auch froh, dass ich IT keine Brille auf habe oder Sachen überhört habe.
Titel: Re: Dankedankedanke!
Beitrag von: Arienh am 23.Mai.2018, 00:40:48
ENDLICH EIN CONGELÄNDE MIT WASSER!

Ich habe zwar eher damit gerechnet, dass Arienh für Regeneration reingeworfen wird, bei der ganzen Keilerei. Aber dass sie aus Verzweiflung inbrünstig versucht Priesterarbeit zu machen, war nicht geplant. Wie gut, dass ihre Göttin sowieso schon durch das Dämonenmal auf ihrem Gunstsiegel angepisst war.  ;D
Das schönste, nach sechsmal im Fluss sitzen, war allerdings Ravis Idee. Sie hat Arienh gefragt, ob sie denn jetzt, nass wie sie war, in Weihwasser getränkt wäre. Wenn Arienh laut lachend in Dämonenarme läuft, dann hat man sie auf ein gute Idee gebracht. Das war das erste Mal, dass sie drei Dämonen tot gekuschelt hat.

Es war das erste Mal, dass ihr die Karten gelegt wurden. Resch, deine Genauigkeit ist gruselig!

Diese Reise war auch die erste Reise, bei der sie die Beine in die Hand nehmen musste und floh. Danach ergab sich noch sehr schönes Spiel, als die massiv verstreute Gruppe versuchte sich über verschiedene Ebenen und Orte hinweg wieder zu finden.

Diese Con hat für mich nicht nur vor Ort zu viel Spiel geführt, sondern auch noch im Off ein massiv emotionales RP angestoßen. Wenn der Stein, der bei Arienhs Liebsten anzeigen soll, ob sie noch lebt oder nicht, das Ebenenpingpong nicht überlebt, dann ist das halt semioptimal.

Danke dafür!

Danke an die NSCs, die SLs und die Orga. <3

P.S.: Weniger Stakkatoschläge bitte.
Titel: Re: Dankedankedanke!
Beitrag von: Konstanze am 23.Mai.2018, 08:16:54
Dann meld‘ ich mich doch auch mal aus der Versenkung.
Mir haben die Tage in den Falkenlanden gut getan. Das war der erhoffte Urlaub von mir und meinem Alltag. Dass einige Dinge nicht so rund liefen ist meines Erachtens nicht der Weltuntergang (für die Baronie vielleicht doch    :-[).
Da ich bewusst einen eher plotpassiven Charakter gespielt habe ich Zeit zum beobachten gehabt und nochmal Danke an Kira und Consorten, auch und gerade von Ayame Drachengedanke. Sie hatte viel Spaß mit euch und freut sich schon auf das nächst Mal.
Genauso wie der Rest der Familie.

Sonja
Titel: Re: Dankedankedanke!
Beitrag von: Schwabe am 23.Mai.2018, 12:14:45
Sodele … dann auch mal von mir ein paar Worte!

1200 Km für starke 2 Tage Spiel sind immer ein Risiko, vorallem als NSC und weil mein ursprünglicher Plan war 2 Bekannte mal wiederzusehen (Hätte man mir gesagt, dass ich dort Leute von vor 10-12 Jahren treffe …).

ABER … ich muss sagen, es hat sich definitiv mehr als gelohnt!!

Ein schönes Gelände, dass viele Möglichkeiten bietet, überwiegend sehr sichere Kämpfe ermöglicht und gut zu erreichen ist, wenn auch die Betten in den Häusern echt schmal sind! Über die sanitären Anlagen kann man wenig bis gar nicht meckern.
Schwierig empfand ich ein wenig die Trennung der Lager, aber das war auch gleichzeitig der Reiz weil man dann tolle Kämpfe auf der Wiese hatten und das meiner Ansicht nach auch das Bedrohungspotenzial steigern konnte.

Ich möchte folgende Highlights hervorheben:
-   Die Verpflegung der NSCs. Das Essen war super und reichlich!! (Weil nur glückliche UND satte NSCs sind auch gute NSCs)
-   Jederzeit eine ansprechbare SL
-   Sehr geile Fotos!
-   Die Fairness und der gegenseitige Respekt in den Kämpfen und dass von allen Seiten auf Sicherheit geachtet wurde
-   Das gigantische Schminkteam, dass es geschafft hat uns unter höchstem Zeitdruck hübsch zu machen – Ihr seid absolute Top!
-   Das tolle Spiel, dass geliefert wurde, seien es Treffer ausspielen, Gesichtsausdrücke von Magiern die gegen die Dämonen angekämpft haben, dass Heilerspiel dass ich sehen durfte, und und und und und … Respekt an die Spieler war toll!
-   Mein Einsatz als interaktive Dämonen-Strohpuppe vor der Taverne
-   Die tolle Tavernen-Crew die sich den Allerwertesten dort aufgerissen hat! Vielen 1000 Dank!
-   Mein Einsatz als Gewissen der Moira (es tut mir so leid als nur möglich liebe Britta  aber ich hatte einen riesen Spaß dabei)
-   Der Moment als der Rote Dämon in Vollplatte auf die „untere Wiese“ lief und gerufen wurde … Scheiße da kommt der dicke Rote … und der andere Dicke ist auch dabei … Der Moment in dem sich 2 NSCs anschauen und denken –LAUFT-
-   Das anpirschen als Pflanzendämon im Tarnanzug. 1,5 Stunden bis mitten ins Lager und dann zugeschlagen und der entsprechende SC realisierte erst nach 10 Sekunden was passiert war …  GRANDIOS!

Natürlich habe ich auch ein paar kleine Kritikpunkte
-   Bitte, bitte, bitte lasst das rufen mit gesegnet, geweiht, heilig und so, weil in 50% aller Fälle kriege ich als NSC nicht mit welche Waffe mit welcher Wirkung mich wo trifft. Wenn ich eine Maske aufhabe sind es vermutlich 90%. Überlegt euch einen coolen Spruch dazu – Wäre schöner!
-   Wir können in Vollplatte nicht 100 Mal am Tag tot umfallen uns auf den Boden schmeißen und wieder aufstehen, weil geht halt nicht so ganz. Falls also ein NSC dann in die Knie geht und die Waffe hebt reichen danach noch 2-3 Schläge, 15-20 sind unnötig ;-)
-   Ich fand es schade, dass ich bei manchen Angriffen der Dämonen wirklich Leute kaffeetrinkend da sitzen sah innerhalb ihrer Lagerstätte, da dort ja nicht gekämpft werden durfte.

Ich habe es lange nicht mehr erlebt, dass Spieler den NSCs applaudieren nach einem Con und ich war echt gerührt!

Vielen Dank euch allen!
Grüße aus dem Süden und bis nächstes Jahr

Hannes aka der Schwabe aka Der Barde aka der andere Dicke aka das Gewissen

P.S. sollte mir der ein oder andere Treffer entgangen sein den ich nicht schön ausgespielt haben sollte, sorry aber in Vollplatte merkt man nicht immer alles!
P.P.S. Ich hoffe natürlich die meisten von euch wieder zu sehen im nächsten Jahr!
Titel: Re: Dankedankedanke!
Beitrag von: ostfriese am 24.Mai.2018, 22:18:46
Moin,
auch wenn eigentlich alles gesagt ist:
Ich hab es extrem genossen, abwechselnd als Schwager der Patrona ein bißchen in Rolle mitzuspielen und mich als wechselnder Prügelcharakter ein wenig austoben zu können.
Auch wenn der La Familia-Plot ein wenig unter die Räder der Dämonenwelle geraten ist. Hab ich eigentlich erwähnt, dass die SL vorher an die NSC geschrieben hat, Waffen und Rüstung wären nett mitzubringen, würden aber vermutlich wenig gebraucht werden?
Ich vermisse Troldhøj, aber abgesehen davon hat mir das Gelände gut gefallen. Ich bin ein Luxus-NSC, ich sterbe gerne weich.

Liebe Grüße,
Jens
Titel: Re: Dankedankedanke!
Beitrag von: Imivai am 26.Mai.2018, 00:08:43
Als Fotodämon habe ich mich unter anderen Individuen meiner Spezies natürlich besonders wohl gefühlt…

Was mir nicht so gut gefallen hat…

Besonders gefallen hat mir…
[/list]
Titel: Re: Dankedankedanke!
Beitrag von: Cassandra am 26.Mai.2018, 18:46:59
Hier auch einmal mein Feedback zur Veranstaltung:

Positiv:

Negativ:

Da sich sehr viele Leute bisher sehr positiv geäußert haben, scheint wohl einfach meine Erwartung ans Spiel von der der Orga abzuweichen. Die Falkenlande sind wohl einfach nicht meine gewollte Spielweise. Insgesamt hatte ich zwar auch Spaß, bin aber eher enttäuscht von dem langen Wochenende...
Titel: Re: Dankedankedanke!
Beitrag von: Beleg am 27.Mai.2018, 10:11:58
Hallo zusammen,

nach einer Woche gebe ich dann auch mal meinen Senf dazu.

Im Großen und Ganzen hatte ich an dem Wochenende meinen Spaß. Es gab aber schon ein paar Kritikpunkte. Ich kann mich in der Beziehung Cassandra anschließen. Der "Plot" mit den Dämonen wirkte nicht durchdacht und man hatte am Ende das Gefühl, dass es keine Chance auf eine Lösung dieses Plots gab. Ich weiß, es war nur die Reaktion der SL auf Spieleraktionen, aber im Grunde hat sich die SL damit den Plot aus den Händen nehmen lassen.

Ich hatte auch kein Problem damit, die Schlacht zu verlieren (war auch nicht das erste Mal für mich) und es kann auch gerne mal aussichtslos sein, aber dass die SL so massiv darauf hingearbeitet hat, dass die Spieler einsehen, dass es aussichtslos ist und besser abreisen sollten, fand ich ... naja. Ich hatte den Eindruck, man hatte sich mit den Dämonenaktionen verkalkuliert und nicht die Konsequenzen berücksichtigt, dass es dadurch am Ende zu Verlusten an Spielercharakteren kommen kann und wollte diese letzte Konsequenz dann eben nicht tragen. Insofern wurde am Anfang die Dämonenaktionen so eingebaut, weil es konsequent war, zum Ende hin wurde es aber inkonsequent. Es ist ok, wenn die SL sagt, sie möchte keine Charaktere umbringen, sie muss diesen Gedanken dann aber von Anfang an berücksichtigen.

So genug an Kritik. Wie gesagt, im Großen und Ganzen hatte ich meinen Spaß. Die NSC waren super abgesehen von den Mücken. Oder waren die auch von einem Spieler beschworen worden. Wenn ich den erwische. ;)
Titel: Re: Dankedankedanke!
Beitrag von: Alessariel am 27.Mai.2018, 10:36:37
Den Plot mag jeder finden wie er mag, das ist Geschmackssache, aber zum Thema Beleuchtung habe ich doch eine dezidiert andere Meinung.

Zum einen macht die für die Beleuchtung verantwortliche SL das schon sehr lange und weiß genau was er tut. Alle Kabeltrommeln, die abgerollt sein müssen, werden selbstverständlich abgerollt und es wird darauf geachtet wieviel Beleuchtung an welcher Steckdose hängt. Hier einfach Behauptungen aufzustellen finde ich unfair. Wenn Du dir da Sorgen machst, sprich doch nächstes Mal die SL direkt an anstatt hinterher im Forum darüber zu schreiben.

Und ich bin pro Beleuchtung weil ich es ehrlich gesagt wichtiger finde beim Kämpfen nicht zu stolpern als die Beleuchtung wegignorieren zu müssen. Sorry, aber Sicherheit geht vor. Ich finde es ehrlich gesagt super, wieviel Aufwand die SL hier betreibt.
Titel: Re: Dankedankedanke!
Beitrag von: Britta am 28.Mai.2018, 21:54:19
noch nen Nachtrag.

Ja, natürlich gab es auch Negatives, ABER es ist immer die Frage des Gesamtbildes und das war unter dem Strich sehr ok.

a) es war total doof mehrere Stunden Leerlauf auf dem Con zu haben weil alle NSCs und SLs schliefen. Der Gedanke durch die Zelte zu gehen und dort zu dieben wurde aus OT Gründen (mein Gewissen) abgelehnt, nciht aus IT Gründen ;o)

b) natürlich kotzte es mich an, dass der NSC, den wir aus dem Grab beschworen haben, weil er DER KRIEGER war, der das ganze hier gründete und seinen besten freund geopfert hatte, sagte "FLIEHT IHR NARREN; FLIEHT!" vor allem wenn man ihm sagt "wir sind die einzige Chance, die du hast"

c) natürlich ist es doof mit 5 Mann auf dem Feld zu stehen und Dämonenhorden zu sehen, die gleich das Lazarett niedermachen (klar, glauben wir euch INTIME dass ihr sie laufen lasst ;o)

d) natürlich ist es schade, wenn man 1,30 min vor totalem Tod durch Verbluten ist und ein paar heiler singender Weise einen Flicken - das war wirklich SCHLECHTES Spiel, Wunde verschieben heißt nicht "wunde schrumpfen, Blut wieder auffüllen und Kreislauf fit machen"

e) natürlich ist es doof, wenn jemand das eigene Spiel kritisiert ( wobei ich brav alles kopiert habe, was ich aus der Bibo entwednet habe...naja, bis ich merkte, dass es sowieso niemand bemerkt...;o)

ABER
was zählt ist doch unter dem Strich. Und das ist, dass wir auf den Falkenlanden III auftauchen werden und die Dämonen umlegen, das Land befreien und die nächsten rumlabernden Großmeister ins Wasser schubsen ;o)

Natürlich wünscht man sich, dass die SL einem den epischen Augenblick gibt, wo das Gute doch noch irgendwie siegt, der Landstrich nicht untergeht. Natürlich verachtet man aus tiefstem Herzen diejenigen, die flohen, um ihr erbärmliches Leben zu retten und die Menschen dort den Dämonen zum fraß überließen. Aber das wird eine Menge Charakterspiel bringen.

Wenn ich einen Wunsch frei hätte (außer dei Scheinwerferbeleuchtung niedriger, damit man nicht geblendet wird) wäre es schön, wenn ihr 24 Std. intime habt. ABER es ist ein SOMMERCON. Für manche Ambientegrillen mit Kostümshow. Und ehrlich gesagt bin ich dem Spieler, wer immer es sei, sehr dankbar für die Dämonensache, sonst hätte ich mich wahrscheinlich tötlich gelangweilt. Der Restplot war nett, wäre aber nicht komplex genug gewesen für drei Tage Beschäftigung. .. wobei der vielleicht auch eingedampft war (gekürzt wegen der Dämonensache)

ganz lieber Gruß und bis zum nächsten Jahr
Britta
Titel: Re: Dankedankedanke!
Beitrag von: Iska am 29.Mai.2018, 06:56:12
Natürlich verachtet man aus tiefstem Herzen diejenigen, die flohen, um ihr erbärmliches Leben zu retten und die Menschen dort den Dämonen zum fraß überließen.
Menschen und Orks! Die sind nämlich nicht feige abgehauen! ;-) Und Zarrâk wird das so manch lichtem Charakter wohl auch nochmal vorhalten.

Leerlauf? Nutze ich zum Reparieren meiner Rüstung, OT wie IT. Oder der Rüstungen anderer Spieler. Oder ich nähe Klamotten... ich hatte immer zu tun. Hätte es keinen "Leerlauf" gegeben, dann hätten sich wohl bei einigen Rüstungsteile "irgendwie von selbst" bis zum nächsten Kampf repariert. Und davon halte ich nichts.
Titel: Re: Dankedankedanke!
Beitrag von: Alessariel am 29.Mai.2018, 18:28:03

a) es war total doof mehrere Stunden Leerlauf auf dem Con zu haben weil alle NSCs und SLs schliefen. Der Gedanke durch die Zelte zu gehen und dort zu dieben wurde aus OT Gründen (mein Gewissen) abgelehnt, nciht aus IT Gründen ;o)

Das mit dem Dieben find ich echt sone Sache. Es hat grad auf dieser Con meiner Meinung nach eher Spiel zerstört als gefördert. Was ich ganz besonders blöde finde ist wenn wahllos Zeug gediebt wird das eigentlich nur zur Deko rumsteht. Da ich immer viel aus meinem eigenen Fundus beisteure finde ich das kritisch. Denn dann kommt doch mal was weg oder geht kaputt (ist ja auch auf dieser Con passiert), auch wenn das natürlich keiner möchte. Also finde ich dieben eigentlich nur bei plotrelevanten Gegenständen ok, und da auch nur wenn die Sachen dadurch nicht dem Spiel entzogen werden (hatten wir ja alles schon).

In fremde Zelte zu gehen und zu dieben finde ich ein absolutes NoGo. Würde ich jemanden in meinem Zelt dabei erwischen gäbe es massiv Ärger und zwar OT.
Titel: Re: Dankedankedanke!
Beitrag von: Black am 29.Mai.2018, 19:24:59
Ich glaube, die Frage "dieben oder nicht" sollte an einer anderen Stelle geklärt werden, Aber zu diesem Con, insbesondere bzgl. der Bibo:

Wenn mein Char deutlich unter Zeitdruck gesetzt wird ("Der Stein wird explodieren und keiner weiß genau ,wann"), dann braucht er Informationen. Sofort. Wenn dann der Abt früh ins Bett geht und die Bibo geschlossen wird, kaum ,dass man da ist und zudem jede Person im Kloster außer dem Wirt auf den (abwesenden) Abt verweist- ja, dann dringe ich in die Bibo ein, kopiere alles, was dort ist und bringe die Originale zurück---solange das Risiko der Rückbringung  nicht zu groß ist.

Titel: Re: Dankedankedanke!
Beitrag von: Britta am 30.Mai.2018, 06:28:31
Seufz
das Problem des Diebes (wenn er nicht gleich auch Meistermagus ist) :
was ist DIE LÖSUNG DES PROBLEMS und was ist DEKO? In einer Phantasy-welt, die normalerweise nicht übermäßig durch den Wegwerfluxus des 21. Jahrhunderts geprägt ist, ist jedes Ding von Wert. Entweder, weil es an sich kostbar ist (in manchen Ländern hätte man allein für den Gong einen Monat leben können) oder weil der Dieb glaubt, hier sei ein Schlüssel, eine Erkenntnis versteckt.
Ich bedaure es, den zweiten Obelisken zerstört zu haben (ich brauche immer noch die Maße! und wenn das Ding wirklich 300,- Euro kostet, wie der Feng Shui Laden behauptet, möchte ich es übrigens meiner Versicherung melden und nicht privat bezahlen!) aber das ist ja nicht "die Norm"
Wenn EIN KRISTALL dort draußen explodieren wird und Leute KRISTALLE rumstehen haben, dann ist das wichtig! (im Charakterdenken) genauso wie die Frage: warum stehen da diese seltsamen Notizen im Buch des Verwaltungsfachassistenten ;o)

WENN ich clever genug gewesen wäre in die Zelte zu gehen am zweiten Morgen: vielleicht hätte ich dann einen Altar gefunden von demjenigen, der die Dämonen beschwor?

Ich gehe ja nicht als "ich/Britta" in Eure Zelte ("Sandra, xy") Ich gehe als Moira in die Zelte des Großmeisters Lorenz um dort herauszufinden, was Sache ist (vielleicht auch zu dieben, wenn der Charakter gerade in großer Not ist)

Mich interessiert weder euer Privatkram, noch stöbere ich durch Unterwäsche (hab selbst welche ;o), noch ergötze ich mich an euch sexuell (ich hab keine Ahnung, woher diese Idee bei vielen Leuten kommt, dass alle Welt an ihnen sexuell interessiert sei).
Natürlich kann es sein, dass jemand traumatisiert ist ABER DANN gehört ein WARNSCHILD an das zelt. "OT NICHT DIEBEN; KEINE VISIONEN ETC"  dann weiß jeder, der Mensch da drinnen möchte das nicht (egal warum, vielleicht auch einfach, weil derjenige am Atemgerät liegt und Angst hat, jemand stolpert über den stecker)

Wenn es so einen Hinweis nicht gibt, dann kann man als Dieb auch nicht wissen, dass es persönliche Vorbehalte gibt.

Und gegen das Wegkommen: jeder anständige Dieb legt einen zettel mit auffälliger Schleife hin "GEDIEBT" kann man nicht übersehen! oder sagt der SL Bescheid und die nimmt den Gegenstand in Obhut. Normalerweise schreibt man auch ein Kärtchen: wann, wo, was, von wem/welchem Ort gediebt, wenn es zu viele Sachen werden.

Aber mir ist schon aufgefallen, dass sich das in den letzten 20 Jahren wirklcih zum Schlechten hin verändert hat. Die Leute sind nicht bereit a) 24 std. zu spielen b) ihr zelt intime herzurichten mit IT/OT trennung c) sind völlig paranoid geworden in Bezug auf "dieben"

Oder auch: das Gefühl, man sei eine GEMEINSCHAFT, wo die anderen einem OT nix tun wollen, und das ganze ein SPIEL ist, ist nicht mehr da. Das sieht man auch an anderen Kleinigkeiten. Das man z.B. die Feuerlöscher neben den zelteingang stellt, damit jeder schnell an sie dran kommt, scheint auch nicht mehr Usus.  Die Gemeinschaft endet an der eigenen Zeltwand, vielleicht noch am Zelt des eigenen Lagers. Das ist echt traurig. Mal sehen, ob das auf anderen cons auch so ist.

oder auch "Britta an 1998 - ich will meine Conphilosophie zurück!"

;o)



Titel: Re: Dankedankedanke!
Beitrag von: Beleg am 30.Mai.2018, 07:52:42
Aber mir ist schon aufgefallen, dass sich das in den letzten 20 Jahren wirklcih zum Schlechten hin verändert hat. Die Leute sind nicht bereit a) 24 std. zu spielen b) ihr zelt intime herzurichten mit IT/OT trennung c) sind völlig paranoid geworden in Bezug auf "dieben"
Sorry, dass ich deinem "früher war alles besser" widersprechen muss, aber die Diskussionen gab es vor 20 Jahren schon genauso. Damals gab es auch noch viele Müllkreise. Ein Zelt mit Mehlkreis drumherum und im Kreis jede Menge Müll, der alles andere als IT aussah. So was sehe ich glücklicherweise nicht mehr.
Titel: Re: Dankedankedanke!
Beitrag von: Britta am 30.Mai.2018, 10:57:38
lach
es war ganz bestimmt NICHT alles besser! die Waffensicherheit heute ist toll, die Ausstattung und Masken phantastisch, die Organisation und vor allem Akzeptanz dieses Hobbys in der Welt sind phänomenal. Bedenke, bei mir sagte man noch den Eltern, sie sollten den Satanismusbeauftragten mal fragen... ;o)

Es ist nur...seltsam. Ich habe das Gefühl, dass Leute sich unsicherer fühlen. Natürlich kann ich hemmungslos mit jemandem in-time flirten, warum auch nicht? ich bin verheiratet. Natürlich kann jemand nachts in mein Zelt kommen bzw ich in das Zelt eines anderen gehen. Diese..leichtigkeit? ist weg. Aber das ist irgendwo logisch. Früher waren wir eine handvoll Freaks, jetzt ist es ein Hobby mit einer Mengen Leute.
Ich denke schon, ich gewöhne mich daran. Aber es wäre halt sehr schön nicht OT anzuecken. Ein einfaches Schild am Zelt reicht. Oder...eine INTIME Truhe/Korb von mir aus mit dem Zettel "in-time". Das generiert auch Spiel, stell dir vor, du "brichst in ein Zelt ein" und siehst dort den Brief an den angeblichen Fürsten wo drauf steht "junge, komm nach Hause, diese Schauspielerei bringt dich an den Galgen". Es sind kleine Geschenke, die man seinen Mitspielern so machen kann.

Ich will halt NICHT dass Leute OT traurig / gestört sind, auf der anderen Seite finde ich es schade, wenn ich in Zukunft 8 Stunden warten soll, weilder Abt schlafen geht...und ich WERDE wenn der verdacht aufkommt, einer der Charaktere ist Dämonenanbeter das nächste Mal durch Zelte staffeln und Beweise suchen. Die meisten Leute gehen für ihre Beschwörungen nicht in den Wald (zumindest wenn die Ansage von Räubern ist). Dies bringt ja auch spiel für alle: ich als Dieb gehe zu dem Magier und bitte um Analyse, zu dem Schriftkundigen und bitte um Übersetzung...halt Abenteurergruppe.

Die Frage ist, wie kann man das, was 1998 eigentlich ganz gut war, retten und die tollen neuen Sachen auch haben? ...

aber ich glaube, das führt hier vielleicht wirklich zu weit. Ebenso wie die Diskussion über "Müllkreise", nicht jeder mag das Geld haben (heute/damals) sich eine komplette in-time Ausstattung zuzulegen, fängt ja bei Besteck, schüssel und Becher an.

Danke auf jeden Fall für die andere Sichtweise.

Lieber Gruß
Britta
Titel: Re: Dankedankedanke!
Beitrag von: Saika am 06.Juni.2018, 18:33:52
So, nach gefühlten Jahren schaffe ich es auch mal was zu schreiben. Es war für mich lange etwas unsicher, ob ich überhaupt zur Con fahren kann, unter anderem aufgrund von 10h Autofahrt, aber es hat sich für mich auf jeden Fall gelohnt.
Was wirklich schön war:
-das Gelände war echt super, auch wenn ich etwas mehr Spiel im Wald und teilweise weiter im Wald schon gefunden hätte(oder hab ich das nur verpasst?)
-das Wetter war soweit ganz gut, etwas bewölkter wäre für mich schön gewesen, aber lieber so als Dauerregen.
-einen lieben und großen Dank an Britta und Black für den Schlafplatz und ein großes Tschuldigung, da ich dieses teilweise unnötig besetzt hab, kam mal wieder alles anders als gedacht
-auch ein großer Dank an Jonathan für die Handschuhe, ohne die ich ziemlich blass ausgesehen hätte
-ein tiefstes Narulubat an die Roten Drachen für so ziemlich alles und Zarrâk, wann immer wir uns sehen gerne.
-an die NSC: ihr seid alle echt großartig gewesen! Super Kämpfe, ich durfte mich mit einem sogar durchs Unterholz wälzen  ;D und ihr habt uns Spieler echt in Atem gehalten, ohne uns zu überfordern. Auch die Vielfalt in Optik und Kampfstil war klasse.
-eins meiner Highlights: von einer kleinen Dämonenhorde umringt sein und jeder will mit dem kleinen Ork spielen, das hatte ich echt nicht erwartet. Und ganz Unrecht hattet ihr leider wirklich mit den meisten Aussagen nicht.
-es ging nachts noch etwas! Ich brauch nicht unbedingt ne 24h Con, aber wenn ich rein von der Temperatur ernsthaft mitm Spiel ab Nachmittag anfangen kann, ist es wirklich schön, wenn es nachts  ich Angebote gibt
-die SL: zu dem Plotwechsel kann ich nicht viel sagen, den hab ich nicjt mitbekommen, aber es wurde auf Fragen und Angebote unsererseits reagiert.
-Der Elementarmagier(?): klasse Aktion, auch wenn ich doch einige Male weggerannt bin ;) Saika wird sich in irgendeiner Form damit rühmen, dass ihr nicht mal Elementare was anhaben können(auch wenn das so wohl nicht ganz stimmt)
-das Heilerspiel, echt sehr schön und aufwendig, die Plastikbecherchen für Knochen zum richten find ich super.

Für mich nicht ganz so schöne Dinge:
-das Licht nachts! Ich weiß, die meisten brauchen ihr Licht, mich hat es für die Nacht blind gemacht. Vill wäre es möglich, es ein wenig zu dimmen oder eher auf den Boden zu lenken oder sonst was in der Art.
-die "heilig" Rufe, ja, kann man nicht gut darstellen und is jetzt nicht so schrecklich für mich, aber es gibt schöneres
-ich hab mein Beutelchen verloren. An sich kein Weltuntergang, sind nur einige Münzen drin, aber eben auch die ersten selber geplünderten. Sollte es jemand gefunden haben(beiges Lederbeutelchen, nichts besonderes) und seinem Besitzer zurück geben wollen, wäre ich sehr dankbar.
-die Distanz zu mir, aber das is ja mein Problem
-Spieler, die während der Angriffe ihr Kaffeekränzchen ungestört fortsetzen. Ich weiß, dass nicht jeder aktiv im Kampf mitwirken möchte, egal ob als Kämpfer oder Heiler, aber nach uns gehen die auf euch. Und es würde ja schon reichen, den Heilern und Verwundeten zb Wasser zu bringen, es würde euch jeder danken.

Anmerkungen(kann ich nicht wirklich zum negativen zählen):
-die Aussage, dass ich den Kopftreffer ja ignorieren könnte (weder Anschuldigung an den Schützen, noch an den Spieler, der das sagte)... naja, ich bin der Meinung, dass ich Treffer ausspiele, egal, was welche Punkte sagen und sa gehört auch der Kopf dazu.
-Konsequenz heißt, auch Holzwege zu Ende zu gehen. Is doof gelaufen mit dem Kristall und Portal und was auch immer, aber wenn ich das richtig verstanden habe, hätte ein wie auch immer aussehendea Ritual womöglich was bringen können. Dabei sind nur magisch Begabte gefragt und ich als antimagisches Wesen kann nicht weiter tun als zu fliehen oder zu sterben, etwas schade, aber mir würde auch keine Lösung für einfallen

Alles in allem ein schönes Wochenende, durchaus anstrengend, aber lohnend. Ich konnte Freunde wieder sehen und durfte neue Wahnsinnige kennen lernen.
Titel: Re: Dankedankedanke!
Beitrag von: Black am 08.Juni.2018, 03:18:57
Ich hab hier noch ein Wörterbuch: Orkisch-Deutsch. Ich nehme an, das ist Deins?
Titel: Re: Dankedankedanke!
Beitrag von: Harun am 08.Juni.2018, 08:12:21
*pruuuust*
Ein Wörterbuch orkisch-deutsch? Echt jetzt? Ein IT-Wörterbuch??
Titel: Re: Dankedankedanke!
Beitrag von: Saika am 08.Juni.2018, 14:25:06
Naja, also wenns meins is (schwarz mit Lederbänder),  dann is das bisher mehr en OT lernbuch und es wird vill mal zum nachschlagen.
Titel: Re: Dankedankedanke!
Beitrag von: Iska am 08.Juni.2018, 17:15:48
... und wenn's rot ist mit nem Drachen vorne drauf, dann ist es meins.

Ja, sowas gibt's. ^^
Manchmal muss Zarrâk einfach 'ne Vokabel dieser komischen Menschensprache nachschlagen. Das Ding ist IT.
Titel: Re: Dankedankedanke!
Beitrag von: Black am 08.Juni.2018, 20:56:31
Ist Saikas. Soll ichs Dir schicken?
Titel: Re: Dankedankedanke!
Beitrag von: Harun am 10.Juni.2018, 22:45:21
ich bin beeindruckt.
Titel: Re: Dankedankedanke!
Beitrag von: Cato Westfal am 17.Juni.2018, 21:55:43
Moinsen,

etwas verspätet vielleicht, aber ich möchte auch gerne mein Feedback zur Con geben.^^

Kurzfassung: Mega!!:D

Langfassung:

Positives
Mir hat die Con wirklich unglaublich gut gefallen.^^ Dies fing schon beim Gelände an. Wirklich herrliche Landschaft, in der man wirklich abtauchen konnte. Da ich zu den notorischen Frühaufstehern gehöre und dann auch noch am Fluss kampierte durfte ich beim Morgentee daher allmorgentlich eine wunderbare Atmosphäre genießen, während rings um mich die Welt langsam wach wurde. :D Wenn da jetzt nicht noch die ganzen Mücken unterwegs gewesen wären wäre es perfekt gewesen, aber dafür sind wir ja in der Natur.^^

Ich hatte allgemein unglaublichen Spaß mit so Vielen von euch und einige Szenen werden mir noch lange lange in Erinnerung bleiben. Eine kleine Auswahl davon:
Allgemein will ich aber auch ein großes Lob an die Orga und die NSCs aussprechen. Nicht nur, dass ihr einfach derart massiv mit der Plotumstellung arbeiten konntet, sondern auch, dass ihr dabei eine so massive und angespannte Atmosphäre geschaffen habt, in der man sich fast ständig bedroht fühlte und jeder Schrei am Ende einen direkt getiggert hat, dass jetzt vermutlich wieder was passiert ist. :D

Negatives
eigentlich wenig, aber verschweigen will ich die beiden Sachen auch nicht.;)
Fazit
Unglaublich tolle Con, hat sich definitiv für mich gelohnt. Und ich werde auf jeden Fall versuchen, so viele Leute meines Ordens zusammen zu trommeln wie es mir möglich ist, um nächstes mal den widerlichen Chaosanbetern (und großartigen NSCs) die Region wieder zu entreißen.^^

lg
Cato Westfal,
der Frontheiler im weißen Gambi, der nach Aussagen Anderer das Wort "Front" viel zu sehr betont.^^