Falkenorga



Autor Thema: Con-Review "Geschichten vom Waldesrand 1"  (Gelesen 404 mal)

Offline Amhran

  • Spatz
  • ***
  • Beiträge: 355
    • Profil anzeigen
    • Meine Deviantart Galerie
Con-Review "Geschichten vom Waldesrand 1"
« am: 15.Dezember.2019, 15:24:54 »
Con-Review „Geschichten vom Waldesrand 1”

Das Setting und der Plot

Nach Gesprächen mit der SL habe ich erfahren: Geschichten vom Waldesrand ist nicht als große Kampagne angelegt, sondern quasi als "Kurzgeschichte" oder auch Reihe von Kurzgeschichten. Zumal es der erste Con dieser Art war und die Orga/SL bei diesem Setting erst einmal schauen wollte, wie es sich im Spiel entwickelt.
Das Setting war ein recht generisches Fantasysetting ohne einen stark ausgearbeiteten (Landes-)Hintergrund. Das sehe ich übrigens keineswegs negativ.
Ein Dorf und seine Bewohner*innen hatten Probleme sowohl mit einem Waldgott (der auch „Herr des Waldes” oder Waldgeist genannt wurde) und mit Magier*innen in einem benachbarten Turm.
Dann kamen die Reisenden dazu und die Handlung nahm ihren Lauf. Mehr verrate ich über den Plot nun nicht.
Was mir persönlich sehr gefallen hat, war dass es kein klassisches „Gut/Böse” Schema gab, kein „Schwarz/Weiß”, sondern eher Grautöne gewissermaßen. Die verschiedenen (NSC-)Charaktere (die Dorfbewohner*innen, ein Magier, eine Magierin, der Herr des Waldes und noch andere) waren sehr ausdifferenziert und je nach ihren jeweiligen Perspektiven hatten sie alle ganz unterschiedlichen Ansichten zu den anliegenden Problemen und haben entsprechend versucht, die SCs auf ihre Seite zu ziehen.
Das Spiel mit den SCs und NSCs war aus meiner Sicht sehr immersiv und dicht, was sicherlich auch mit daran lag, dass es ein kleiner Con war (zahlenmäßig und vom Gelände her), so dass man sich immer wieder über den Weg lief.
Für meinen Charakter war das ein toller Abschluss (ich spiele sie nur noch in diesem Winter, danach einen anderen Charakter), da sie als Schamanin sehr natur-affin ist und hier durch den Waldgott, Tiergestalten und einen Geist entsprechend viel Spielangebote hatte.

NSCs

Ein großes Lob an die NSCs, die teilweise in mehrere Rollen geschlüpft sind. Henni wird mir sehr in Erinnerung bleiben, da sie die Sorge um ihre Schwester Luta, die Wut und Trauer sehr glaubwürdig dargestellt hat. Dann gab es da noch einen Igor, der ständig von seinem Meister sprach. Da musste ich mir mehrfach das Grinsen verkneifen, aber ich mag solche skurrilen Charaktere sehr.
Der Herr des Waldes wird mir ebenfalls noch lange in Erinnerung bleiben, sowohl vom Spiel her als auch von Gewandung und Gesichtsbemalung her. Die differenzierte Darstellung des Großmagiers von Sandström fand ich ebenfalls sehr gelungen. Mit der Magierin Eridin hatte ich nichts weiter zu tun, deshalb kann ich zu ihr nicht viel sagen.

Orga, SL

Eine der Spielleiterinnen ist in mehrere Rollen geschlüpft und hat sich die Mühe gemacht, vorab sämtliche Charakterhintergrundgeschichten zu lesen, die ihr zugesandt wurden. Ich würde sagen, letzteres hat der eine oder andere gemerkt. Ein großes Lob dafür und auch an die restliche Orga und SL, die aus meiner Sicht immer ansprechbar waren, selbst für Einzelheiten. 

Küche

Der Con war vollverpflegt und wurde von einer Dame bekocht, die auch im Real Life Köchin ist und das habe ich gemerkt. Es war mir ein kulinarisches Fest, wieder einmal. Vielen Dank! Es war übrigens ein Con, der auf Mithilfe ausgelegt ist, also hat sie immer mal wieder Aufgaben aus der Küche delegiert.

Räumlichkeiten und Gelände

Das Gelände in dem Freizeitheim Lehringen umfasst Teile eines Waldes, der vom Haus aus schnell zu erreichen ist und auch reichlich bespielt wurde, außer wenn es in Strömen geregnet hat (wir hatten an diesem Wochenende sehr wechselhaftes Wetter, von Regen, Sturmböen bis hin zu Regen und etwas Hagel war alles dabei).  Außerdem gibt es ein überdachtes offenes Gebäude draußen mit Sitzgelegenheiten und eine Feuerstelle, ebenfalls mit Sitzgelegenheiten. Sowie eine kleine Scheune, vor der ebenfalls gespielt wurde. Der Versammlungsraum des Hauptgebäudes eignet sich aus meiner Sicht sehr gut für eine Taverne, bzw. in diesem Fall das Gemeindehaus des Dorfes. Die 6-Bett bzw. 8-Bett Zimmer befinden sich im 1. Stock, die Toiletten und Duschen im Erdgeschoss, es gab außerdem einen größeren Raum für die NSCs. Alle Räume waren von der Orga ausgeschildert, so dass man nicht lange suchen musste.

Mein persönliches Fazit: Mir hat dieser Con viel Freude gemacht und ich komme gern zu einer weiteren Geschichte vom Waldesrand (dann mit einem anderen Charakter). Vielen Dank an alle Beteiligten.

Nachtrag: Zwei in-time Texte von mir sind nun hier zu finden:
https://www.falkenorga.de/index.php?topic=2263.msg22117#msg22117
« Letzte Änderung: 15.Dezember.2019, 20:11:20 von Amhran »

Offline Taraxa Schluckspecht

  • Falke
  • ****
  • Beiträge: 653
  • Bardin
    • Profil anzeigen
Re: Con-Review "Geschichten vom Waldesrand 1"
« Antwort #1 am: 15.Dezember.2019, 17:05:32 »
Liebe SL und NSC,

ich hatte auch viel Spaß auf dem Con - schön, bei euch endlich mal wieder Spielerin zu sein. Die personellen Engpässe, über die ihr geklabt habt, hat man dem Con dank eures großen Einsatzes gar nicht angemerkt. Gelände, Küche (Danke, Christina!), Ausstattung, SL (alte und neue "Hasen"), NSC und SC waren, wie gewohnt, sehr gut. Eine runde Sache in einem angenehm kleinen Rahmen - ich hoffe, es wird eine Conreihe daraus! Ich komme gerne wieder.

Offline Fayas

  • Küken
  • *
  • Beiträge: 12
    • Profil anzeigen
Re: Con-Review "Geschichten vom Waldesrand 1"
« Antwort #2 am: 18.Januar.2020, 15:00:15 »
Liebe SL, leibe NSC's, liebe Spieler,

nun komme ich auch endlich dazu. Es war ein wunderschöner kleiner Con mit vielen Freunden und hat richtig Spass gemacht.
Auch wenn Fayas etwas gehandicapt war (im Juni bin ich wieder fit!!), so hat es auch unglaublich viel Spass gemacht nur in der Taverne zu spielen und einfach zu beobachten und dort Unsinn zu machen bzw mit Euch allen zu spielen.

Ansonsten kann ich mich meinen beiden Vorrednern nur anschliessen.

Dank und bitte mehr davon.

LG
Fayas



Norden, hauptsächlich Norden!

 

Copyright © by Falkenorga